0049 (0) 6201-7800484 info@bloch-verlag.de

Histaminintoleranz ?

Was Betroffene jetzt wissen sollten

Histamin ist eine häufige Ursache für Allergien, Nahrungsmittelintoleranzen und vieles mehr. Die Autorin und Expertin für Umwelterkrankungen, Sigrid Nesterenko, möchte Betroffenen einer Histaminintoleranz helfen, die Krankheit besser zu verstehen, Ursachen zu analysieren und durch wertvolles Hintergrundwissen dazu beitragen, die typische Symptomatik dieser Intoleranz auszuschalten.

Sie vertragen keinen Rotwein,

keine Tomaten, keine Hefe

und kein Sauerkraut?

Dies sind nur einige der extrem histaminhaltigen Nahrungsmittel, die bei einer Histaminintoleranz zu sehr unangenehmen und sogar lebensbedrohlichen Symptomen führen können.

Im vorliegenden Taschenbuch „Histaminintoleranz – die unentdeckte Krankheit“ werden wichtige Zusammenhänge deutlich: was ist Histamin, wie wird es dem Körper zugeführt und wie läßt es sich vermeiden? Und warum gehört zu einer erfolgreichen Therapie der Histaminintoleranz nicht nur das Vermeiden von histaminhaltigen Lebensmitteln?

Die Histaminintoleranz gilt als die komplizierteste Nahrungsmittelintoleranz, von der man betroffen sein kann. Um tatsächlich beschwerdefrei zu werden, ist es enorm wichtig, sich mit dem Thema zu beschäftigen und sich die notwendigen Informationen zu beschaffen.

Die selbst von Histaminintoleranz betroffene  Autorin Sigrid Nesterenko gibt Ihnen in Ihrer Publikation „Histaminintoleranz – die unentdeckte Krankheit“  praktische Tipps aus dem Alltag einer Betroffenen und zeigt Ihnen wichtige Zusammenhänge einer Histaminintoleranz auf, die bisher kaum bekannt sind. Profitieren Sie von diesem wertvollen Erfahrungsschatz, den sie über viele Jahre gesammelt hat.

Histaminintoleranz ist eine Erkrankung, die trotz umfangreicher Diagnostik oft nicht gefunden wird. Sie haben den Verdacht, dass Sie von einer Histaminintoleranz betroffen sind, aber Sie wissen nicht, wie diese diagnostiziert werden kann?

Um Betroffenen bei vielen aufkommenden Fragen wertvolle Hilfestellung bieten zu können, möchten wir Ihnen zum Ende dieser Seite unseren neuen Ratgeber „Histaminintoleranz – die unentdeckte Krankheit“ vorstellen. Dank der Zusammenarbeit mit tollen Ärzten, Therapeuten und Ernährungsberatern entstand dieser Ratgeber, der als Taschenbuch im Rainer Bloch Verlag erschienen ist.

Dieses Buch beleuchtet die Histaminintoleranz von allen Seiten, deckt bisher Unbekanntes auf und bietet Ihnen wichtiges Hintergrundwissen zum Thema. Lesen Sie im folgenden Abschnitt genauer, was Sie beim Lesen des Buches erwartet. Wir wünschen Ihnen schon einmal alles Gute und allzeit viel Gesundheit.

Histaminintoleranz - die unentdeckte Krankheit

Histaminintoleranz – die unentdeckte Krankheit 
Der Ratgeber für Betroffene
Autorin: Sigrid Nesterenko
ISBN 978-3-942179-36-2
Rainer Bloch Verlag, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage 2017
Preis 19,99 €
Zur Bestellung

Aus dem Inhaltsverzeichnis des Buches „Histaminintoleranz- die unentdeckte Krankheit“, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage 2017:

  • Vorwort
  • Was ist eine Histaminintoleranz (HIT)?
  • Histaminintoleranz – alles nur Einbildung oder eine Modeerkrankung?
  • Personen, die besonders häufig von einer HIT betroffen sind
  • Symptome der Histaminintoleranz
  • Anaphylaktischer Schock
  • Assoziierte Erkrankungen
  • Asthma und andere Atemwegserkrankungen
  • Auswirkungen auf Blutgefäße
  • China-Restaurant-Syndrom
  • Hauterkrankungen
  • Herzrhythmusstörungen
  • Insektenstiche
  • Magen- und Darmbeschwerden
  • Migräne und Kopfschmerzen
  • Müdigkeit und Erschöpfung
  • Muskel- und Wadenkrämpfe
  • Neurologische Symptome
  • Schlafstörungen
  • Seekrankheit
  • Zentrales Nervensystem
  • Symptome der Histaminintoleranz im Überblick
  • Was ist Histamin?
  • Das lange Leben bis zur richtigen Diagnose
  • Ist eine fehlende HIT-Diagnose gefährlich?
  • Welcher Therapeut?
  • Diagnose der Histaminintoleranz
  • Anamnese
  • Eliminationsdiät
  • Kartoffel-Reis-Diät
  • Provokationstest
  • Bluttests
  • Pricktest
  • Biopsien
  • Urintest
  • Gentest
  • Ausschluss anderer Erkrankungen
  • Schlussfolgerung
  • Nach der Diagnose
  • Biogene Amine
  • Histaminliberatoren
  • Medikamentenwirkstoffe, die bei einer HIT zu meiden sind
  • Medikamentenstoffe, die Histamin freisetzen
  • Medikamentenstoffe, die DAO blockieren
  • Salicylatintoleranz
  • Gemüse
  • Obst
  • Gewürze
  • Sonstige Lebensmittel
  • Ursachen einer Histaminintoleranz
  • Erworbener Enzymdefekt der Diaminoxidase
  • DAO-Hemmer
  • Überschreitung der persönlichen Toleranzgrenze
  • Zu viel Verzehr von weiteren biogenen Aminen
  • Vermehrte Histaminfreisetzung
  • Vermehrte Histaminproduktion des Körpers
  • Angeborener Enzymdefekt
  • Umweltschadstoffe
  • Industrielle Verarbeitung der Nahrungsmittel
  • Gestörte Darmflora
  • Nahrungsmittelallergien und –intoleranzen
  • Darmerkrankungen
  • Mangel an Nährstoffen
  • Leberstörungen
  • Übersäuerung
  • Pyrrolurie und Histaminintoleranz
  • Candida und Histaminintoleranz
  • Der Einfluss der Galle bei der Histaminintoleranz
  • Leaky Gut bei der Histaminintoleranz
  • Mastozytose
  • Histamin und Krebs
  • Zusammenhänge zwischen Hormonen und Histaminintoleranz
  • Menstruation und Histaminintoleranz
  • Schwangerschaft
  • Wechseljahre
  • Schilddrüse
  • Therapiemöglichkeiten der Histaminintoleranz
  • Aminosäuren
  • Antihistaminika
  • Cromoglycinsäure
  • DAO-Kapseln
  • Darmsanierung
  • Histaminarme Ernährung
  • Vitamin B6, Vitamin C und andere Nahrungsergänzungsmittel
  • Vitamin C
  • Vitamin B6
  • Zink und Mangan
  • Weitere natürliche Antihistaminika
  • Zeolith
  • Stressreduzierung
  • Sonstige Therapiebausteine
  • Nahrungsmittel bei Histaminintoleranz
  • Brot- und Backwaren
  • Fertigprodukte und Fast Food Gerichte
  • DAO-blockierende Nahrungsmittel
  • Fisch und Meeresfrüchte
  • Fleisch und Wurst
  • Milchprodukte
  • Obst und Gemüse
  • Zusatzstoffe
  • Nahrungsmittel-Tabellen
  • Brotaufstrich
  • Fisch
  • Fleisch und Wurst
  • Gemüse
  • Getreide
  • Milchprodukte
  • Obst
  • sonstige Nahrungsmittel
  • Süßigkeiten
  • Zusatzstoffe
  • Alkohol, Kaffee, Wasser – was Sie über Getränke wissen sollten
  • Alkohol
  • Kaffee
  • Wasser
  • Tabelle Getränke
  • Weitere Nahrungsmittelintoleranzen
  • Essen im Restaurant
  • Leben mit der Histaminintoleranz
  • Das Familienleben
  • Arbeiten mit Histaminintoleranz – geht das, und wenn ja, wie?
  • Altbekannte Symptome wieder da- warum?
  • Veränderungen der Darmflora
  • Hormonelle Veränderungen
  • Neue Zusammensetzung der Lebensmittel, Nahrungsergänzungs-mittel und Medikamente
  • Eine weitere Nahrungsmittelintoleranz
  • Alltagstipps bei Histaminintoleranz
  • Histaminintoleranz in der therapeutischen Praxis und Wissenschaft
  • Die unbefriedigende finanzielle Unterstützung durch Krankenkassen
  • Wünsche von Betroffenen
  • Lebensmittelhersteller
  • Medikamentenhersteller
  • Aufklärung der Ärzte, Ernährungsberater, Apotheker
  • Kooperation durch Restaurants
  • Öffentliche Aufklärung

Hinweis: Dieses Buch hat nicht die Absicht und erweckt nicht den Anspruch, eine ärztliche Behandlung zu ersetzen. Ausdrücklich wird empfohlen, eine medizinische Diagnose vom Therapeuten einzuholen und eine entsprechende Therapiebegleitung durchzuführen. Einige der vorgestellten Maßnahmen weichen möglicherweise von der gängigen medizinischen Lehrmeinung ab, und resultieren aus der Erfahrungsheilkunde.

Und das sagen unsere Leser:

Vielen Dank für das Buch

Damit komme ich nach einer langen Krankheitsodysee endlich auf den richtigen Weg. Das Buch ist auch für Laien sehr gut zu verstehen.
Ich kann es jedem der mit Histaminintoleranz zu kämpfen hat nur empfehlen.

Danke

Mit freundlichen Gruß

Roland K.

P.s.Ich habe gegen eine Veröffentlichung nichts einzuwenden


 

“ Histaminintoleranz – die unentdeckte Krankheit “ Sigrid Nesterenko

Dieses Buch gibt einen sehr guten Überblick über das Thema “ Histaminintoleranz“.
Nahrungsmittel, die gemieden werden müssen- Medikamente, die eine HI noch verstärken können Vitamine und Mineralien, die bei der Diagnose HI in den meisten Fällen im Körper fehlen.
Mir ist bei der Lektüre dieses Buches sehr viel klar geworden- z.B. warum es mir nach Sauna und Sport schlecht geht. Sehr informativ, ausführlich und praxisnah.

Danke Frau Nesterenko!
Raimund P.


 

Mit dem Buch bin ich sehr zufrieden. Es ist sehr verständlich geschrieben und gibt viele Tips bei dieser Krankheit. Auch die Tabellen, was empfohlen oder besser wegzulassen ist, sind sehr hilfreich. Ein guter Kauf!

Marianne B

 


 

Das Buch „Histaminintoleranz – die unentdeckte Krankheit“ ist sehr informativ.
Ich werde es meinen Patienten weiter empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen

Heilpraktikerin Cornelia Huckele

 

Histaminintoleranz – die unentdeckte Krankheit
Der Ratgeber für Betroffene
Sigrid Nesterenko
ISBN: 978-3-942179-36-2
2. überarbeitete und erweiterte Auflage 2017,  Taschenbuch
191 Seiten, Rainer Bloch Verlag 
Preis: 19,99 €

Dieses Buch können Sie direkt  beim  Rainer Bloch Verlag auf dieser Seite bestellen – Versandkostenfrei  – Lieferung per Rechnung – 30 Tage Rückgaberecht mit kostenlosem Rückversand –  Telefonische Bestellannahme möglich (ganz unten)

Z

Versandkostenfreie Lieferung innerhalb der EU ( in die Schweiz zzgl. 5 ,–€)

Z

Lieferzeit Deutschland: 2- 3 Werktage

Z

Lieferzeit alle anderen EU-Länder: 5 – 7 Werktage

Z

30 Tage Rückgabegarantie mit kostenlosem Rückversand

Z

Lieferung per Rechnung

Zur Bestellung bitte ausfüllen (sichere SSL-Verschlüsselung):

Datenschutz –  Widerrufsrecht

Bestellung per Telefon

Mo-Fr: 9.00 Uhr – 17.00 Uhr
unter folgender Telefonnummer:
+49 (0) 82 52 -88 148-25

Bestellung per Fax (Name und Anschrift)

+49 (0) 82 52 – 88 14 829

Die Autorin:
Die Autorin Sigrid Nesterenko, geb. 1964, erkrankte 1994 an MCS (Multiple Chemische Sensibilität). Um zu überleben, musste sie sich nicht nur mit dem Vermeiden und Ausleiten von Umweltschadstoffen wie Quecksilber, Blei und Palladium beschäftigen, sondern auch mit den MCS-Begleiterscheinungen wie einer Schimmelpilzallergie, chronischen Candidain-fektion, Histamin- und Fruktose-intoleranz. Durch ihre stetige Suche nach der Ursache konnte sie im Laufe der Jahre durch verschiedene naturheilkundliche Therapien einen erstaunlichen und respektvollen Weg der Genesung erfahren. Dieser Weg dauerte viele Jahre und erforderte extrem viel Eigeninitiative und Disziplin. Sie sammelte im Laufe der Jahre sehr umfangreiche Kenntnisse durch ständiges Lesen, Recherchieren, Experimentieren und intensiven Austausch mit anderen MCS-Betroffenen. Und nicht zuletzt die Durchführung unendlich vieler hilfreicher und auch weniger nützlicher Therapien haben zu ihrem umfangreichen Wissen über Naturheilkunde beigetragen. Ihre eigenen Erfahrungen und gesammelten Erkenntnisse veröffentlicht sie in mehreren Büchern. „Mit der Nutzung meiner Erfahrungen können andere Menschen ihre Leidenswege möglicherweise abkürzen und viele tausend Euros sparen. Hätte ich vor 15 Jahren meinen heutigen Wissensschatz gehabt, wären mir viele Jahre mit extrem eingeschränkter Lebensqualität erspart geblieben“ Sigrid Nesterenko. Erfahren Sie von Sigrid Nesterenko, wie Sie eine Histamin-intoleranz feststellen und endlich wieder beschwerdefrei werden können.

 

Weitere Bücher von Sigrid Nesterenko:

Mein Histamin-Kochbuch

200 leckere histaminarme Kochrezepte

Das Histamin-Backbuch

Über 150 leckere histaminarme Backrezepte für jeden Anlass