0049 (0) 6201-7800484 info@bloch-verlag.de

Was Betroffene und Angehörige jetzt wissen müssen:

Video enthüllt, wie Epilepsie-Betroffene ihre Anfälle reduzieren und sogar ausschalten

Mein schönes Leben mit Epilepsie

Dieses Buch hat nicht die Absicht und erweckt nicht den Anspruch, eine ärztliche Behandlung zu ersetzen.

Fallsucht, Schwerenot, Heilige Krankheit, Mondsucht, Dämonische Krankheit oder auch Königskrankheit: Seit mittelalterlichen Zeiten hatte die Epilepsie viele Namen. Selbst die gebildeten Ärzte des Mittelalters sahen sich mit einer Krankheit konfrontiert, von der sie die Erkrankten versuchten, mit Heilpflanzen wie Alraune oder Mistel oder mit zweifelhaften Therapieformen wie dem Durchtrennen der Kopfhaut, Öffnung der Schädeldecke, Verbrennungen bestimmter Körperteile oder gar Kastration, zu befreien.

Damals wie heute machte so ein epileptischer Anfall den Menschen unheimliche Angst, und da die Krankheit so unerklärlich wie mysteriös war, ging man von einem bösen Geiste aus, der vom Betroffenen Besitz ergriffen haben mußte. Unheimliche Rituale, Gebete und selbst Exorzismen waren übliche Praktiken, die sich Epileptiker im Mittelalter gefallen lassen mußten.

Seit jenen ketzerischen Zeiten erlebte die Epilepsie-Forschung glücklicherweise enorme Fortschritte, die es Betroffenen heute oftmals ermöglicht, sogar völlig anfallsfrei zu werden. Doch auch heutzutage noch weiß so mancher Epilepsie-Betroffene von seinem schweren gesellschaftlichen Stand zu berichten, von sozialen Ausgrenzungen, Diffamierungen und Vorurteilen.

In Deutschland leben derzeit weit über 500.000 Menschen mit Epilepsie. Symbolisch entspricht der Anteil der Betroffenen allein in Deutschland also immerhin dem Bevölkerungsbestand einer Stadt wie Düsseldorf! Dabei haben all jene, die unter ihrer Epilepsie zu leiden haben und nicht selten stets mit der Angst vor dem nächsten Anfall leben müssen, einen gemeinsamen Nenner: Den Wunsch nach endgültiger Beschwerdefreiheit.

Was können Betroffene und Angehörige neben der
medikamentösen Therapie also tun, um ihre Lebensqualität wieder 
dauerhaft zusteigern und die Anfallsschwelle signifikant zu erhöhen?

  •  Welche erstaunlichen Wege fanden andere Betroffene, um ihre Epilepsie anzuhalten?
  •  Was bietet die Naturheilkunde?
  •  Wie können Sie mithilfe der Ernährung große gesundheitliche Fortschritte erleben?
  •  Wie lassen sich Nebenwirkungen von Antiepileptika abschwächen?
  •  Und was hat es mit dem Mädchen auf sich, dass nach schwerer Epilepsie durch ein natürliches Präparat von ihrer  Epilepsie geheilt wurde?

Erfahren Sie in dem neuen hilfreichen und laienverständlichen Ratgeber „Mein schönes Leben mit Epilepsie“ alles, was Sie über Epilepsie wissen müssen. Erfahren Sie, wie Sie Anfälle spürbar reduzieren oder sogar ganz stoppen können.

Lesen Sie auch, wie Sie weitestgehend unbekannte finanzielle Förderungen abschöpfen, um Ihre persönlichen hohen wirtschaftlichen Therapiekosten auszugleichen oder kompetentes Pflegepersonal zu beschäftigen.

Zahlreiche Erfahrungsberichte von anderen Betroffenen runden diesen hoch informativen Epilepsie-Ratgeber ab und verschaffen Ihnen so einen unbezahlbaren Wissensvorsprung, der Ihnen sonst vielleicht für immer verborgen bliebe.


„Silke Meinhardt hat in der soeben erschienenen Neuauflage ihres Buches ‚Mein schönes Leben mit Epilepsie‘ ein informatives Werk zusammengestellt, das für andere Betroffene und Angehörige zum unverzichtbaren Epilepsie-Leitfaden der nächsten Jahre avancieren könnte. Ihr erhellendes Hintergrundwissen können andere Betroffene nutzen, vielleicht viele schmerzhafte Jahre und endlos scheinende Ärzteodysseen spürbar abzukürzen.“
Dr. Friedrich Kaminski


„Ich habe das Buch einem Bekannten weiter gegeben. Es war eine super Hilfe in einer sehr schwierigen Zeit. Da er zum 2.mal einen epileptischen Anfall hatte, hilft ihm das Buch mit seinen Erläuterungen sehr. Es werden viele Anwendungen und Hilfen beschrieben, Anfälle zu reduzieren oder sogar ganz auszuschalten.“
Manfred Post

Mein schönes Leben mit Epilepsie

Mein schönes Leben mit Epilepsie
Ein Ratgeber für Betroffene und Angehörige
Autorin: Silke Meinhardt
Paperback, 202 Seiten,  Preis 19,99 €

Aus dem Inhaltsverzeichnis:

  • Vorwort
  • Epilepsie: Vom Mittelalter bis zur Gegenwart
  • Was ist Epilepsie, und was ist sie nicht?
  • Risikofaktoren
  • Symptome und Anfallsarten
  • Ursachen von Epilepsie
  • Umweltschadstoffe als eine Ursache von Epilepsie
  • Epilepsie in Kombination mit psychischen Erkrankungen
  • Epilepsie im Alter
  • Epilepsie im Kindesalter
  • Wie wird eine Epilepsie diagnostiziert?
  • Die Diagnose – und was jetzt?
  • Folgen und Risiken der Epilepsie
  • Verletzungen
  • Hinfallen
  • Autounfall
  • Schwimmen
  • Schwangerschaft
  • Gehirnschäden
  • Erhöhtes Sterberisiko
  • Status epilepticus
  • Behandlungsmöglichkeiten
  • Medikamentöse Behandlung
  • Vagusnervstimulation
  • Epilepsiechirurgie
  • Ketogene Ernährung
  • Entgiftung
  • Ergänzende Behandlungen
  • Naturheilkunde
  • Sofortmaßnahmen bei Notfällen
  • Nebenwirkungen der Antiepileptika
  • Müdigkeit
  • Bewegungsstörungen
  • Gewichtsprobleme
  • Nicht kontrollierbare Körperfunktionen
  • Teilnahme am Straßenverkehr
  • Die häufigsten Nebenwirkungen im Überblick
  • Vorbeugen von Anfällen
  • Was Sie selbst tun können
  • Sicherheitsaspekte zur Reduzierung der Anfallfolgen
  • Badezimmer
  • Küche
  • Bett
  • In der Wohnung oder im Haus
  • Haushaltstätigkeiten
  • Elektrokabel
  • Fußboden
  • Treppen
  • Fenster und Glastüren
  • Kopfschutz
  • Alarmanlage
  • Leben mit Epilepsie
  • Epilepsie und Berufstätigkeit
  • Persönliches Budget – Eine wichtige finanzielle Hilfe
  • Sport bei Epilepsie
  • Epilepsie und Reisen
  • Flugreisen
  • Medikamente im Reiseland
  • Übersetzungen der Krankenakte
  • Versicherung
  • Vorsicht bei Durchfall und Erbrechen
  • Impfungen und Prophylaxe
  • Notfall
  • Familienangehörige – das wertvolle Fundament
  • Umgang der Mitmenschen mit einer Epilepsie
  • Vorurteilen und Stigmatisierungen begegnen
  • Soziale Hilfen
  • Selbsthilfegruppen – eine oft unterschätzte großartige Hilfe
  • Vorbereitungen für Ihren Arzttermin
  • Prognose
  • Verhaltensauff älligkeiten und emotionale Probleme
  • Einschränkungen im Arbeits- und Freizeitbereich
  • Anfallsfreiheit
  • Wesensveränderungen
  • Sterblichkeitsrate
  • Erstaunliches über die Epilepsie
  • Erfahrungsberichte von Betroffenen
  • Notfallbehandlung
  • Welche Epilepsie-Medikamente kommen in der Praxis zum Einsatz?
  • Hinweise für den Leser

Hinweis: Dieses Buch hat nicht die Absicht und erweckt nicht den Anspruch, eine ärztliche Behandlung zu ersetzen. Ausdrücklich wird empfohlen, eine medizinische Diagnose vom Therapeuten einzuholen und eine entsprechende Therapiebegleitung durchzuführen. Einige der vorgestellten Maßnahmen weichen möglicherweise von der gängigen medizinischen Lehrmeinung ab, und resultieren aus der Erfahrungsheilkunde.

Bestellen Sie jetzt diesen unverzichtbaren

Epilepsie-Ratgeber im Taschenbuch-Format

Mein schönes Leben mit Epilepsie

Mein schönes Leben mit Epilepsie

Ein Ratgeber für Betroffene und Angehörige
Silke Meinhardt
Taschenbuch. 202 Seiten
2.erweiterte und überarbeitete Auflage 2016
Preis 19,99 €

Z

Versandkostenfreie Lieferung innerhalb EU ( in die Schweiz zzgl. 5 ,–€)

Z

Lieferzeit Deutschland: 2- 3 Werktage

Z

Lieferzeit alle anderen EU-Länder: 5 – 7 Werktage

Z

30 Tage Rückgabegarantie mit kostenlosem Rückversand

Z

Lieferung per Rechnung

Zur Bestellung bitte ausfüllen (sichere SSL-Verschlüsselung):

Anrede:
Vorname:
Name:
E-Mail:
Strasse:
PLZ:
Stadt:
Land:

Datenschutz –  Widerrufsrecht

Bestellung per Telefon

Mo-Fr: 9.00 Uhr – 17.00 Uhr unter folgender Telefonnummer: +49 (0) 82 52 -88 148-25

Bestellung per Fax (Name und Anschrift)

+49 (0) 82 52 – 88 14 829

Silke Meinhardt ist eine leidgeprüfte Epileptikerin und Buchautorin. Sie hat in der soeben erschienenen Neuauflage des Buches ‚Mein schönes Leben mit Epilepsie‘ ein informatives Werk zusammengestellt, das für andere Betroffene und Angehörige zum unverzichtbaren Epilepsie-Leitfaden der nächsten Jahre avancieren könnte. Sie selbst konsultierte jahrelang von Arzt zu Arzt und lernte auf diesem beschwerlichen Weg so manche Klinik und diverse Heilpraktiker kennen. Dadurch weiß sie nun im Detail davon zu berichten, wie es sich anfühlt, diese Erkrankung zu (er-) tragen, aber auch, wie man sie gut in den Griff bekommen kann. Ihr erhellendes Hintergrundwissen können andere Betroffene nutzen, vielleicht viele schmerzhafte Jahre und endlos scheinende Ärzteodysseen spürbar abzukürzen